Photography

Botanical

4. März 2017

Ich traf mich an meinem freien Tag, morgens um 9 Uhr mit Björn. Bei -11 Grad lief ich durch die Straßen zu unserem vereinbarten Treffpunkt. Der Boden ganz weiß vor Eis meine Locken wippten im Takt meinem schnellen Schrittes. Wir wollten Fotos knipsen, analog. An einem Ort mit Temperaturen nach denen man sich sehnt und die Linse beschlägt:
Der botanische Garten.

Nach dem wir uns ordentlich aufgewärmt hatten, schossen wir das erste Outfit.
Wir waren ganz alleine, nur die Wassertropfen von den Pflanzen unterbrachen die Stille neben dem Auslöser.

vilcehp5655579-29 Schwarz weiß, minimalistisch jedoch intim und ausdrucksstark.

Mit dieser Bluse wird alles zu meiner lieblings Kombination!

vilcehp5655579-17

vilcehp5655579-13

Es war ein sehr befreiendes Gefühl Barfuß im Winter zu sein. Sich vor der Kälte zu verstecken, seine Zehen in warme Erde zu graben.vilcehp5655579-20

Und zuletzt mein Lieblingsbild:

vilcehp5655579-28
Es ist für mich das zweite Mal gewesen, vor einer analogen Kamera zu stehen. Es war wieder eine wundervolle Erfahrung, denn es sind Fotos die bleiben. Man weiß nie was einen erwartet, bevor man nicht den Umschlag mit den entwickelten Abzügen öffnet.
Außerdem, kann man sich bei der hohen Luftfeuchtigkeit so viel zurecht machen wie man möchte. Sein wahres Ich kommt zum vorschein, denn auch mein Pony wollte nicht glatt bleiben.
Ich freue mich schon, nach und nach die tollen Fotos zu veröffentlichen.


Photos: Björn Vilcens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.