Column

Was Feminismus für mich bedeutet!

4. März 2017

„Eine Ideologie und gesellschaftliche Bewegung, die die Gleichberechtigung der Frau in allen Lebensbereichen und eine Veränderung der gesellschaftlichen Rollen von Frauen anstrebt.“

So lautet die Definition über Feminismus nach Wikipedia. Doch alles in allem bedeutet für mich Feminismus, das ich tun und lassen kann was ich möchte, egal ob ich Brüste habe und eine Vagina oder nicht! Es gibt jetzt bestimmt die eine oder andere die sagt: „Wie kann sie nur Vagina schreiben!!“, denn die meisten haben sich ja jetzt doch langsam an Brüste gewöhnt. Naja aber wenn es euch so sehr stört, ich kann auch Scheide, Vulva oder Muschi schreiben. So besser?
Und da ist auch schon der erste Punkt, den ich an dieser Stelle loswerden möchte:

SCHÄMT EUCH NICHT DAFÜR DAS IHR EINE FRAU SEID!!

Denn solche Sätze wie oben höre ich nicht von Männern, nein. Die höre ich verdammt nochmal von Frauen und bewegt mich nur dazu mein Kopf zu schütteln. Und das gibt mir eben das Gefühl, dass Frauen und Mädchen sich für ihren Körper schämen.

img_20170228_145928

1Ich bestimme mein Äußeres!
Das perfekte Frauenbild: kleiner als der Mann, schlanke Figur aber große Brüste, lange Haare, feines Hautbild, perfektes Lächeln, glatt rasierter Körper.
Was für mich das perfekte äußere ist: Ich liebe es groß zu sein, beziehungsweise genau so groß wie mein Partner. Ich mag es mit ihm auf einer Augenhöhe zu sein und das nicht nur auf geistiger Ebene. Ebenfalls möchte ich selber über die Form meines Körpers bestimmen. Ich muss mir von niemandem und schon gar nicht von sozialen Netzwerken sagen lassen wie ich auszusehen habe. Wenn ich Schokolade essen möchte, dann esse ich Schokolade.
Schminke? Voll mein Ding! Aber ich möchte entscheiden wann ich rote Lippen trage und wann ich nicht mehr als Tagescreme in mein Gesicht schmiere. Und ich will weder als Schlampe wegen roten Lippen noch als Mauerblümchen betitelt werden.
Körperbehaarung: Immer noch ein großes Tabu-Thema unter vielen Frauen.
Buschig, stoppelig oder glatt, der Trend der Intimfrisuren oder jeglicher anderer Körperbehaarungen verändert sich mit den Jahren. Doch DU bestimmst welche  Körperbehaarung du trägst.

img_20170228_150858

2Beruf: Gleichberechtigung
Frauen und Männerberufe? Totaler Mist wenn ihr mich fragt. Ich arbeite in einem Beruf, der mir manchmal sehr viel körperlich abverlangt. Folgendes Szenario: Eine schwere Kiste muss von A nach B getragen werden. Zu Anfang wird man skeptisch angeschaut wenn man sagt, dass es kein Problem ist diese Kiste alleine zu Tragen. Ich habe das Gefühl Männer sind es gewohnt das Frauen lieber darauf verzichten schwere Körperliche arbeiten zu erledigen. Doch sie sind es nicht. Wir möchten selber testen ob wir uns es zumuten und es schaffen. Wenn wir Hilfe brauchen, dann sagen wir das! Und das gehört für mich eben auch zu Feminismus dazu, sich einzugestehen wenn man etwas nicht kann. Ich habe oft das Gefühl, das es im Feminismus nur schwarz oder weiß gibt. Entweder man macht alles alleine, oder lässt alles für sich machen. Doch für mich bedeutet weibliche Stärke auch nach Unterstützung zu fragen.
Natürlich gehört es auch dazu, dass Männer und Frauen gleich bezahlt werden!

„Kiss your own fingertips
and hug your own curves.
You are made of waves and honey
and spicy peppers when it is necessary.
You are goddess,
I hope you haven’t forgotten.“
-Emery Allen

img_20170228_151827

2Let’s talk about sex
Mir ist es wirklich wichtig zu erwähnen, dass wir Frauen genau die gleichen Rechte in unserer Sexualität haben wie Männer. Da fängt es bei den Brustwarzen an. Ich meine OMG, muss ich im Winter Schalen-BHs tragen nur weil mein Körper natürlich auf Kälte reagiert. Oder muss ich im Sommer Bikinioberteile mit Polstern tragen?
Viele Frauen finden es eklig und abstoßend wenn sie andere Frauen sehen bei denen sich die Brustwarze in irgend einer Art und weiße unter dem T-Shirt oder sonst wo abzeichnen.
Aber mal ehrlich, bei den Männern klebt ihr ja auch kein Klebeband über die Brustwarzen!
„Masturbation never breaks your hart“-Fuchsteufelswild
Ich meine das Männer Masturbieren ist ja kein Geheimnis mehr, das wurde hinaus geschrien in die Welt. Pornos-reine Männersache. Sextoys? Ein totales Tabuthema.
Mir fällt ein richtiger Stein vom Herzen, dass langsam aber sicher die Vernunft zurück kehrt, das auch Frauen Lust besitzen.
Es ist außerdem nicht mehr ein Tabu, das Frauen sich vor der Kamera ausziehen. Viele Frauen bekommen durch die „Body positive“ Bewegung ein besseres Körperbewusstsein und Selbstwertgefühl. ICH LIEBE ES

Alles in allem möchte ich noch sagen: Danke!
Danke an alle Frauen & Männer die uns unterstützen, für Gleichberechtigung kämpfen und für ihre Meinung einstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.