Column | Fashion

Teeny Weeny String Bikini

14. Mai 2017

 

Wenn das Wetter zu wünschen übrig lässt, zieht es uns Deutsche in den Süden oder in die entlegensten Orte der Welt. Hauptsache warm, am liebsten Strand und Meer und so lange wie möglich. Doch auch wenn es hierzulande wärmer wird und die Hüllen fallen, möchte man nichts weiter als ins kühle nass. Wenn man also nicht der Fan von FKK ist braucht man dazu Badebekleidung. Bikinis, Tankinis, Monokinis und Badeanzüge. Hauptsache bequem und man fühlt sich wohl. Wir brauchen nämlich nicht die perfekte Figur für einen Bikini, sondern den perfekten Bikini für unsere Figur.

Ich habe ein bisschen recherchiert und für euch meine liebsten Bikini-Trends für den Sommer 2017 aufgestöbert.

Badeanzüge sind das Must-have diesen Sommer. Und nein, nicht die ehlendigen Dinger aus dem Sportgeschäft von neben an, sondern sexy und ausgefallen sollen sie sein. Wir wollen ja an den Strand und nicht in den Schwimmkurs oder ? 😉
Der Badeanzug 2017 schreit nach hohen Beinausschnitten, schrillen Farben und gewagten Schnittformen. Das bedeutet metallic overdose mit Rückenfrei und tieeefem Ausschnitt vorne rum. Statement prints auf der Brust oder einfach nur knalle Farben.

Ich persönlich finde es echt super, dass die modifizierten Badeanzüge wieder auf dem Vormarsch sind. Die Idee von viel nackter Haut aber doch angezogener sein kombiniert in einem Badeanzug ist wundervoll.

Statements gefällig?

 

Highwaist Höschen sind das zweite Trendteil der Bademodensaison 2017. Für mich ist das wie ein 6er im Lotto, da alles was auf der Hüfte sitzt schon lange aus meinem Kleiderschrank geflogen ist. Wenn ich mir bei einer Badehose alle 5 Sekunden irgendwo rumzuppeln muss, weil ich denke das gleich mein primäres Geschlechtsorgan zum Vorschein kommt, sind das für mich keine entspannten Stunden am Strand sondern der blanke Horror. Davon abgesehen das ich meine Figur in einem hohen Höschen viel schöner finde!

Mehr metallic findet ihr hier:

Mein dritter Bademodentrend dieses Jahr ist Wohlfühlen! Das steht nämlich bei mir immer an erster Stelle. Niemand kann euch sagen, welcher Bikini oder Badeanzug der richtige für euch ist. Nur weil ihr ein kleines Bäuchlein habt, sollt ihr ein hohes Höschen tragen oder nur wenn ihr eine kleine Brust habt sehen Bandeau Oberteile gut aus?
Quatsch! Schlüpft einfach rein in was euch gefällt, probiert verschiedene Stile aus und irgendwann findet auch ihr euren perfekten Bikini oder Badeanzug.

Wenn es um meinen perfekten Bikini geht, muss ich glaube ich noch ein bisschen suchen. Vielleicht hat der eine oder andere stille Leser meinen kleinen Asos haul auf Insta Stories verfolgt, denn ich habe mir eine Menge Bademode für meinen bevorstehenden Urlaub bestellt. Mit freudiger Erwartung stand ich da also vor meinem Paket und schlüpfte in einen Bikini und Badeanzug nach dem nächsten, bis ich schließlich vor einem Haufen Bademode stand und nicht mehr wusste, was in welches Tütchen zurück kommt. Denn ich war irgendwie enttäuscht. Vor allem von den Badeanzügen.
Ich bin mit einer Größe von 176 zwar größer als die meisten Frauen die ich kenne aber kein Badeanzug passte. Mein Oberkörper scheint einfach zu lang dafür zu sein. Beim auswählen der Größen war ich sehr bedacht, habe auch nachgemessen und um auf Nummer sicher zu gehen eine Größe größer bestellt. Nix da.

Aber ich gebe nicht auf! Ich suche weiter und auch ich werde meinen Bikini finden.

Ich freue mich schon mega auf meinen Italienurlaub und euch die Bilder von unserem kleinen Roadtrip durch die Toskana zu zeigen. Wenn jemand ein paar Spots kennt die man unbedingt sehen muss, teilt sie mir doch gerne in den Kommentaren mit! 🙂

Die Fotos sind von meinem wundervollen Freund!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.